Suchformular

Wasserkefir und Trockenfrüchte

Was bringen Trockenfrüchte dem Wasserkefir?

Trockenfrüchte

Der normale Wasserkefir ist dir zu langweilig? Dann versuch doch, mit diversen Trockenfrüchten geschmackliche Variationen in die Getränke zu bringen.

Es gibt fast so viele Trockenfrüchte, wie es Obstsorten auf der Welt gibt. Diese kann man nicht nur als gesunde Alternative für Chips sehen, sondern als geschmacklichen Zusatz für den eigenen Wasserkefir verwenden. So kann man das Getränk nach seinem individuellen Vorlieben mit neuen Nuancen verfeinern.

Trockenfrüchte im Internet kaufen

Verschiedene Trockenfrüchte gibt es mittlerweile in allen möglichen Supermärkten zu kaufen. Diese weisen aber oft Eigenschaften auf, die für den Gärprozess des Wasserkefirs nicht geeignet sind. Wir haben hier eine kleine Sammlung verschiedener Anbieter zusammengetragen, dessen Trockenfrüchte man ohne Bedenken verwenden kann. Der Kauf im Internet wird so leicht gestaltet und man kann direkt mit den persönlichen Ansätzen anfangen.

Jegliche Trockenfrüchte möglich

Für einen Wasserkefir-Ansatz kann man jegliche getrockneten Früchte verwenden. Man muss nur darauf achten, dass sie nicht geschwefelt worden sind. Rosinen sind in fast jeden Haushalt zu finden, aber auch Feigen sind sehr beliebt. Hier eine kleine Liste, um deine Inspiration zu wecken:

  • Aprikosen 
  • Datteln 
  • Pflaumen 
  • Bananen 

Die Früchte werden hinzugegeben, wenn man den Kefirkristall in die Wasserlösung gegeben hat. So kann der Geschmack sich schon frühzeitig ausbreiten. Welche Menge du benutzt ist ganz dir überlassen und richtet sich nach deinen Vorlieben.

Verwende unbedingt ungeschwefelte Früchte, da ansonsten die Bakterien und Hefen deines Wasserkefirs absterben könnten.

Warum darf man keine geschwefelten Früchte verwenden?

Durch den enthaltenen Schwefel werden Bakterien und Hefen abgetötet. Dieses Vorgehen nutzt man vorwiegend bei der Weinbereitung. Im Most werden ungewollte Bakterien und wilde Hefen gezielt durch die Zugabe von Schwefel abgetötet.

Wird ein fertiger Wein geschwefelt, soll dies die Gärung abbrechen, um mehr Zucker erhalten zu lassen. Dadurch wird der Wein süßer, jedoch weniger bekömmlich.

Da auch die Bakterien und Hefen im Wasserkefir darunter leiden würden, sollten geschwefelte Trockenfrüchte unbedingt gemieden werden.

Wozu dienen die getrockneten Früchte?

In erster Linie dienen die getrockneten Früchte als Stickstoffquelle. Dieser Stickstoff wird benötigt, damit die Kefirkultur ihre Zellwände aufbauen kann. Diese sind wichtig für ihr Wachstum.

Netter Nebeneffekt

Der Geschmack des Wasserkefirs kann schon beim Fermentierungsprozess mit den Trockenfrüchten gesteuert werden. Durch die bewusste Hinzugabe sind verschiedene Geschmackskreationen möglich.

Deine Vorliebe

Du verwendest bevorzugt eine bestimmte Trockenobst-Sorte? Schreibe deine Vorliebe als Kommentar und warum du sie so magst. Wir freuen uns auf zahlreiche und vielseitige Meinungen!

Kommentare zu Wasserkefir und Trockenfrüchte

0 User haben einen Kommentar geschrieben.
Sei die / der Erste und schreibe deine Erfahrungen zu diesem Thema!

Navigation

Mit Kefucha.de sollen die altbekannten Getränke Milchkefir, Wasserkefir und Kombucha wieder an Bekanntheit gewinnen. Mit vielen Anleitungen, Informationen und Tipps bietet diese Plattform alles, was für die Herstellung der Getränke notwendig zu wissen ist.